Fachinformatiker (m/w)

Interessen und Voraussetzungen:
Der Umgang mit Usern und ein Interesse an technischen Systemen und Informatik sind die Grundlagen. Durchhaltevermögen bei langwierigem Problemsuchen und Sorgfalt gehören ebenso dazu. Bewerber sollten gute Computerkenntnisse, technisches Verständnis, Englischkenntnisse und logisches Denkvermögen nachweisen können.

Um was es geht:
Fachinformatiker sind für die Erstellung und Anpassung komplexer EDV-Systeme zuständig. Die Fachrichtung “Anwendungsentwicklung” steht für die Entwicklung von Software  während die Fachrichtung “Systemintegration” für die Administration von Netzwerken steht. Die Übergabe von Systmen an die Kunden und die Einweisung gehören ebenso zum Berufsbild. Wartung, Instandhaltung sowie Reparatur runden es ab. Fachinformatiker gibt es in allen Wirtschaftsbereichen, hauptsächlich aber in der IT-Branche.

Diese Ausbildung bilden folgende Unternehmen aus:

Erforderliche Fähigkeiten:

0%
Planen und organisieren
0%
Rechnen und analysieren
0%
Praktisches Arbeiten
0%
Umgang mit Menschen
0%
Kreatives Arbeiten